Meine Leidenschaft zur Fotografie

20 Jahre digitale Fotografie

Meine ersten Erfahrungen in der Digitalfotografie

Technisch bot die Kamera 1997, als ich ein ein Exemplar erwarb, eine neue Kombination: Das Sucherbild wird über eine Spiegelreflexoptik erzeugt und der Sensor zählt mit 2/3 Zoll zu den größeren Exemplaren. Die Kamera war einfach in der Bedienung. Dadurch waren die fotografischen Möglichkeiten sehr bescheiden. Die Camedia C-1400 L, die erste digitale SLR im geschlossenen System, war technisch zu der damaligen Zeit aber eine Meisterleistung. Die sehr gute Optik und ein neuer Sensor sorgten für eine ausgezeichnete Bildqualität. Davon kann ich heute noch schwärmen, da ich aber über die Auflösung von 1,4 Megapixeln schon etwas lächeln muss. 

 

Als diplomierter Informatiker der Universität Rostock hatte ich schon immer einen Blick auf die Kameratechnik, die sich rasant in meiner fotografischen Erlebniszeit entwickelte.

Die Fotografie hat mich schon seit meiner Kindheit begeistert. In den letzten Jahren habe ich mich verstärkt mit den Fragen der digitalen Fotografie, der Webprogrammierung und mit Webdesign beschäftigt. Zu meinem 14. Geburtstag bekam ich meinen ersten Fotoapparat. Seit dem fotografiere ich mit Leidenschaft. Zuerst habe ich in schwarz weiß fotografiert, später habe ich mich mit der Diafotografie beschäftigt. Dies war eine günstige Art und Weise, Farbbilder herzustellen. Dann kam die Zeit der digitalen Fotografie.

Fotos sind von mir digital seit 1997 mit DSLR - Kameras der Firma Olympus aufgenommen - bis zum Jahre­ 2000 mit der Camedia C-1400, der ersten digitalen SLR im geschlossenen System. Dann mit der C2500 und ab 2006 mit der E300 und seit dieser Zeit mit FT-Wechselobjektiven. Ab 2010 mit einer E30 und mit einer E5, aktuell zusätzlich mit der leichteren OM-D E-M1 incl. Olympus mFT Objektiv 12-40 mm 1:2:8. Diese System-Kamera vereint die Phasen- und die Kontrast-AF-Technik in sich, damit die FT-Objektive der DSL-Kameras verwendet werden können. Außerdem begeistert diese Kamera durch die fantastische Aufnahmegeschwindigkeit und eignet sich besonders als universelle Kamera mit einem leichten Stativ bei ausgedehnten Wanderungen. Eine Ergänzung ist jetzt die OM-D E-M1 Mark II.
Als mFT Objektive kommen zusätzlich das Olympus M.Zuiko Digital ED 60 mm 1: 2.8 Macro und das Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1: 1.8 sowie das mFT Objektiv Olympus Pro 12-100 mm 1:4, welches unterwegs ideal ist, zum Einsatz. Meine FT-Objektive, das Zuiko 50-200 mm 1:2.8 bis 3.5, das DG MACRO 105 mm 1:2.8, benutze ich weiter mit Adapter für spezielle Einsätze.

Mehrere Fotoreisen im Jahr führen mich quer durch Europa. Immer wieder führt mich mein Weg entlang der Vydra. Viele Freunde der wilden Vydra habe ich kennengelernt. Meine geführten Fotowanderungen werden immer beliebter.

Ständig andere Lichtverhältnisse auf alten und neuen Wanderwegen entlang der Vydra ergeben interessante aktuelle  Motive. Es sind die besonderen Augenblicke, die mich immer wieder begeistern. Das einzelne Foto ist dann nur ein ganz kleiner zeitlicher Augenblick. Und diesen Augenblick habe ich festgehalten.

Einen Augenblick mit der Kamera festzuhalten, fasziniert mich immer wieder.

Mit freundlichen Grüßen aus Hirschburg
Bernd Willi Heinz Richter

E-Mail:  bernd(at)richter-mv.de
Tel.:   +49 3821 4798137
Mobil: +49 173 6400620

 

 

 

 

OLYMPUS Camedia C-1400L
Meine erste digitale Spiegelreflexkamera
OLYMPUS Camedia C-1400L
Markteinführung: 10/1997
Brennweite (KB): 36 - 110 mm
Sensor: CCD mit 1.4 MP, 2/3"
OLYMPUS Camedia C-2500
OLYMPUS Camedia C-2500
Das damalige Olympus Spitzenmodell C-2500L war zum Zeitpunkt seiner Markteinführung mit 2,5 Millionen Pixeln knapp Auflösungssieger. Als Spiegelreflexkamera tritt die C-2500L die Nachfolge der äußerst erfolgreichen C-1400L/XL-Baureihe an. Die Nachfrage der C-2500 Kamera war damals enorm. Erstmalig wurde die 2-Megapixel-Auflösung deutlich übertroffen. Kombiniert mit einem lichtstarken Dreifach-Zoomobjektiv und umfangreichen Einstellungsoptionen erschlossen sich alle Möglichkeiten der kreativen Bildgestaltung.
Ich habe mehrere Jahre mit dieser weitverbreiteten Kamera fotografiert.
OLYMPUS E-300
OLYMPUS E-300
Die E-300 hatte zur damaliger Zeit ein außerordentlich gutes Verhältnis zwischen Auflösung und Bildqualität. Die wertige Verarbeitung und in Verbindung mit den verschiedenen Zuiko-Objektiven machte die Kamera sehr detailreiche, scharfe Aufnahmen und hob sich dadurch damals von der Konkurrenz durch vergleichsweise gute optische Leistungen ab.

Ich habe gern mit dieser Kamera fotografiert.
OLYMPUS E-30
OLYMPUS E-30
Mit der E-30 hatte Olympus erstmals eine digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse herausgebracht. Sie kam schon damals mit vielen bemerkenswerten Eigenschaften und fototechnischen Möglichkeiten auf den Markt. Als sie im November 2008 vorgestellt wurde, war sie in ihrem Segment  mit 12,3 Megapixel und Live-View sowie dem Bildstabilisator im Gehäuse voll konkurrenzfähig .


Olympus OM-D E-M1
Olympus OM-D E-M1
Die spiegellosen Kameras der OM-D E-M1 - Serie sind für professionelle Fotografen gemacht. Das kompakte, leichte Kamerasystem ermöglicht Aufnahmen höchster Qualität – für Spitzenergebnisse in allen Situationen. Das konnte ich schon mehrmals testen. Es macht Spaß, Augenblicke mit diesen Kameras festzuhalten.
 

Fotos, Skizzen & design © Bernd Willi Heinz Richter